Mit dem Wohnwagen in Urlaub

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Worauf sollte man beim Urlaub mit Wohnwagen achten?

Soll es mit dem Wohnwagen in Urlaub gehen, gilt es, einiges zu beachten. Hat man noch nie zuvor einen Urlaub mit Wohnwagen erlebt, sollte man natürlich nicht gleich losziehen und einen neuen Wohnwagen kaufen. Sinnvoller ist das Wohnwagen mieten. Allerdings kann es auch günstiger sein, wenn man einen guten Gebrauchten erwirbt. Dies lohnt meist nur dann, wenn man ein gutes Schnäppchen gemacht und bereits eine Anhängerkupplung am eigenen Fahrzeug hat. Vielleicht bietet sich aber auch im Verwandten- oder Freundeskreis die Möglichkeit, einen Caravan ausleihen zu können. Da beim Camping zwar die Ausgaben für den Urlaub recht gering sind, aber die Anschaffungskosten für die Grundausstattung auch neben dem Wohnwagen erstmal recht hoch sind, kann man auch beim Vorzelt und den weiteren Campingartikeln auf Alternativen gegenüber dem Neukauf zurückgreifen. So genügen für den ersten Urlaub mit Wohnwagen auch Teller, Becher und Besteck von zuhause, während man bei häufigerem Campen besser mit speziellem Campinggeschirr beraten ist.

Mit dem Wohnwagen in Urlaub
Mit dem Wohnwagen in Urlaub

Vor dem Reiseantritt

Unbedingt sollte man zunächst ein Fahrtraining machen, bevor man mit dem Wohnwagen in Urlaub fährt. Das eigene Fahrzeug verhält sich mit dem Wohnwagen im Schlepptau gänzlich anders, wie ohne und es gilt daher an den Fahrer besondere Beanspruchung. Strikt sollte man die gesetzliche Reisegeschwindigkeit für das Gespann beachten und jederzeit auch auf die gegebenen Wetterverhältnisse anpassen. Gerät der Anhänger erstmal ins Schlingern, wird es nämlich gefährlich. Und dies kann schon beim unbedarften Fahren in eine Windbö passieren. Sicherheitshalber kann man auch spezielle Fahrtrainings absolvieren. Zusätzlich kann man darüber nachdenken, ob man eine zusätzliche Anti-Schlinger-Vorrichtung (Orismat) an das Gespann ergänzt, unter der das Fahren mit Gespann sicherer wird. Ob man sich zum Wohnwagen kaufen oder Wohnwagen mieten entschlossen hat, sollte man vorher den Caravan checken. Alles muss gut verpackt sein, die Gasleitungen intakt und die Reifen tadellos. Ganz wichtig ist auch der Reifendruck, der den Papieren der Fahrzeuge zu entnehmen ist.

Die Reiseplanung

Zwar ist man beim Urlaub mit Wohnwagen weitestgehend ungebunden und kann häufig auch ohne Voranmeldung einen Campingplatz ansteuern. Doch spätestens in der Saison dürfte es auf schönen Plätzen schwierig werden, dort auch aufgenommen zu werden. Daher sollte man einige Zeit vor Fahrtantritt nach tollen Plätzen Ausschau halten und für die gewünschte Urlaubszeit buchen. Meist muss dann ein gewisser Anteil der Platzgebühr per Vorauskasse angezahlt werden, damit die Platzverwaltung sicher sein kann, dass der Reservierung auch tatsächlich gefolgt wird. Die Vorauskasse wird später mit der gesamten Platzgebühr verrechnet. Je nachdem, wohin es mit dem Wohnwagen in den Urlaub verschlägt, lässt sich die gesamte An- und Abreise nicht am Stück fahren. Es empfiehlt sich daher, schon vorher die Reiseroute zu planen und zu überlegen, wo und wann man Zwischenstopps einlegt. Da man nicht einfach irgendwo das Gespann abstellen kann, um ein paar Stunden zu schlafen, kann es durchaus sinnvoll sein, eine Übernachtung auf einem Campingplatz nahe der Route mit einzuplanen. Nach wie vor kehren Reisende mit Wohnwagen auf dem Rastplatz ein, um ein paar Stunden auszuruhen, doch dies ist immer mit einer gewissen Gefahr verbunden.

Auf dem Campingplatz

Mit ins Urlaubsgepäck gehört beim Urlaub mit Wohnwagen immer eine Kabeltrommel, denn je nach Gegebenheit auf dem Campingplatz ist der Stromanschluss nicht unbedingt auf der Parzelle. Immer gut beraten ist man, wenn man vor Reiseaufbruch im Campingführer oder per Internet sich die favorisierten Campingplätze näher anschaut. Dann kann man gut abschätzen, ob der Platz der richtige ist. Jeder Platz hat so seine Besonderheiten und wenn man nicht auf die individuellen Eigenschaften achtet, kann beim Urlaub mit Wohnwagen oder Zelt einiges schief gehen. Bedenken Sie, dass Sie mit dem Wohnwagen in Urlaub fahren und daher auch die Hellhörigkeit mitfährt. Buchen Sie auf einem familienfreundlichen Platz, obwohl Sie es lieber gern ruhig hätten, dann werden Ihnen auch trotz der Ruhezeiten eventuell viele Kinder einen Strich durch die Rechnung machen. Andererseits sollten Familien nicht auf besonders ruhige Plätze reisen, da sich sonst der liebe Nachbar daran stören könnte, wenn eins der Kinder mal zu laut ist. Wenn Sie das Campen für sich als attraktive Urlaubsform entdeckt haben, dann lohnt sich nach den ersten ein oder zwei Urlauben sicher auch das Wohnwagen kaufen, da auf Dauer das Wohnwagen mieten zu teuer ist. Hat man sich erstmal zur Anschaffung entschieden, lässt sich das Gespann über viele Jahre hinweg nutzen. Nicht nur zum ausgedehnten Sommerurlaub, sondern auch immer wieder für tolle Kurzurlaube.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment