Kururlaub – So einfach geht’s

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Urlaub und Kur verbinden

Kur und Urlaub haben auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun. Die Kur ist zwar förderlich für die Gesundheit, macht jedoch oft keinen Spaß. Anders ist dies bei einem Urlaub, denn hier steht der Spaß im Vordergrund. Wer jedoch beides miteinander verbinden möchte, der kann sich für einen Kururlaub entscheiden. Wer dies auch erleben möchte, der Bucht im Grunde einen normalen Urlaub mit Kuranwendungen. Der Urlaub im Kurort ist dabei natürlich auch rund um die Anwendungen bereichernd, denn dank einem Kururlaub ist wirklich immer das Beste von Kur und Urlaub vorhanden und der Gesundheit zuträglich. Bei guter Planung gibt es sogar Zuschuss von der Krankenkasse.

Wie sieht der Kururlaub im Detail aus?

Bei einem Kururlaub werden Kur und Urlaub miteinander kombiniert. Der Urlaub im Kurort kann dabei ganz normal gebucht werden, denn man kann sich selbst aussuchen, welche Gegend man näher kennenlernen möchte und als Reiseziel bestimmen möchte. Der Urlaub mit Kuranwendungen ist dann gespickt durch verschiedenste medizinische Anwendungen. Das gesamte Programm ist jedoch nicht durchweg so streng, wie man es von einer klassischen Kur kennen mag. Es geht viel um die innere Entspannung, die dann mit Anwendungen kombiniert wird. Auch Massagen, Bäder und weitere Zusatzleistungen sind bei einer solchen Kombination aus Kur und Urlaub jederzeit denkbar. Hier sollte man sich jedoch informieren, denn natürlich kosten Zusatzbehandlungen durchweg auch zusätzlich Geld. Weiterhin genießt man beim Kurlaub auch immer sehr viel Flexibilität. Denn die freie Zeit kann stets so genutzt werden, wie man es sich wünscht. Die Vorteile sind bei einer klassischen Kur in diesem Maße natürlich nicht vorhanden. Wer sich für einen Kururlaub entscheidet, der muss keinerlei Vorgaben oder Einschränkungen beachten, denn unterschiedlichste Modelle behandeln alle Krankheitsbilder effektiv und natürlich individuell.

Zuschüsse für einen Kururlaub in Anspruch nehmen

Natürlich gibt es nicht zwingend einen Zuschuss für einen Urlaub mit Kuranwendungen. Wer jedoch ein chronisches Leiden hat, der sollte sich bei der Krankenkasse erkundigen, ob Zuzahlungen für einen Kururlaub möglich sind. Denn bei schweren Problemen ist es durchaus üblich, Urlaub im Kurort zu machen und dafür auch noch finanzielle Unterstützung wahrnehmen zu können. So ein Zuschuss bewegt sich im Zweifel bei rund 10 Euro pro Tag. Dies ist jedoch bei jeder Krankenkasse anders. Im Vorfeld muss auch unbedingt mit dem Arzt gesprochen werden, wenn dieser eine Kombination aus Kur und Urlaub für sinnvoll hält, dann kann er auch dabei helfen, eventuell Zuschüsse durchzusetzen. Zudem kann der Arzt auch Informationen geben, welche Klinik die beste Wahl für die eigenen Beschwerden wäre. Davon profitiert man dann natürlich ebenfalls. Ratsam ist es, mit großzügigem Vorlauf den Kurlaub zu planen und sich rechtzeitig bei Arbeitgeber und Krankenkasse zu informieren. So können viele Vorteile und Kostenersparnisse beansprucht werden.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment